bausw

K. aus O.

Obwohl ...

... ich in einer frommen Familie aufgewachsen bin, dauerte es viele Jahre, bis ich selber eine Beziehung zu Jesus Christus fand. Missbrauch, Versagen, Depression, körperliche Beschwerden liessen mich verstummen. Als ich aus der Dunkelheit Gott um ein Zeichen seiner Liebe bat, öffnete er mir den Weg aus der Sackgasse: Ich stand kurz vor dem Rauswurf aus der Ausbildung, da half Jesus mir bei einer Prüfung so viel, dass ich sogar mit gut abschloss und meine Ausbildnerin damit verblüffte. Ebenso war es bei der zweiten Ausbildung: Ausschluss oder es wird besser. Jesus setzte neu ein Zeichen und zeigte sich als Siegender. Ich schloss genau in dem Fach, in welchem ich im Anfang zu schwach war, als Klassenbeste ab. Dies sind nur zwei Beispiele von so vielen, in welchen ich Jesus erlebte als Retter, als Unterstützer, als Heiland. Inzwischen ist mir bewusst, dass Jesus Christus nicht auf mich angewiesen ist, dass es vielmehr Gnade ist, wenn ich mit ihm in Beziehung leben darf.
Nein, ohne den Glauben an Jesus Christus könnte ich mir mein Leben nicht mehr vorstellen. ER ist ein gütiger Gott.